Aug 23

Walmart und Google gegen Amazon

Durch den Eintritt von Amazon in die Lebensmittelbranche wurden ziemliche hohe Wellen los getreten. Überall herrscht nun Angst vor der großen neuen Konkurrenz. Sogar Walmart – größter Einzelhändler der Welt, zittert vor Amazon und ging und verbündete sich nun mit Google. Mittlerweile werden Milliarden an Dollar für Ideen (zum Beispiel „Lieferung nach Feierabend“) ausgegeben. 

Google und Walmart gaben heute die neue Allianz bekannt und ab Ende September werden sie zusammenarbeiten und hunderttausende Artikel verkaufen.

In den USA werden die Produkte mittels „Google Express“ angeboten werden. Die Kunden können somit ab September ihren Walmart-Account mit Google verbinden, damit die Suchmaschine das Kaufverhalten der Konsumenten erkennen kann. 



Funktionieren wird dies ganz einfach über Google Assistant also Google Home bzw. jedem anderem Gerät wo der Google Assistant läuft. Somit reicht es zukünftig, dass der Kunde einfach „Okay Google, kauf Honig!“ sagt und der zuletzt gekaufte Honig wird erneut bestellt und geliefert. Natürlich wird auch das Produkt wechseln können oder auch mehr Details zu den Produkten erfahren. 

Quelle: derStandard.at

Bild: Screenshot / Walmart

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Aug 21

Was hat Android O mit der Sonnenfinsternis zu tun?

Von anfang an war klar, dass Androd O im August erscheinen wird. Gerüchte weise hieß es, dass es der 8.8. sein soll, weil dies eben auch ein passendes Datum wäre für Android 8. Vor einer Weile gab es dann noch einen Leak mit dem Hinweis, dass Android O am 21.8 erscheinen soll. Nun wurde von Google offiziell, auf die Sekunde genau, angekündigt wann die neue Android Version erscheinen soll. Ein Geheimnis bleibt allerdings noch und dies ist die Frage „Steht das O wirklich für Oreo?“

Eigentlich hätte es uns auch klar sein müssen, dass am 21.8 Android O erscheinen wird. Denn Google will eines der größten Ereignisse (in den USA) des Jahres für sich nutzen und wird um 20:40 in New York nach der Sonnenfinsternis, endlich die neue Version von Android vorstellen.



Über die neue Android Figur wird im Netz schon ziemlich viel Diskutiert:
Wird diese ebenfalls um 20:40 enthült?
Wird es wie bei Nougat zwei Figuren geben?
Gibt es vielleicht in diesem Jahr gar keine Figur sein?
Soll sogar das O nicht für Oreo stehen und Google präsentiert und eine stylische Sonne?

Google bietet euch alles auch als Steam auf der Android Webseite an:
– einmal für die Sonnenfinsternis
– einmal einen Stream für das Google Event

Schaut einfach mal vorbei, denn es erwarten euch nicht nur die beiden Streams:
https://www.android.com/eclipse

Bild: Screenshot (Google/Android)

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Aug 20

Die Bambi-Pose auf Instagram

Eines der heißesten Instagram-Trend des Sommers dürfte wohl die Bambi-Pose sein. Inspiriert wurden die Stars von der Disney-Zeichentrickfigur Bamib, daher heißt die Pose auch Bambi-Pose. Zu finden ist diese bei Stars wir Bella Hadid, Elsa Hosk oder auch Bella Thorn.

Wenn ihr auch dazu gehören wollt, solltet ihr ein wichtiges Detail beachten: Bambi ist ein noch ein kleines Rekitzlen, dass noch nicht richtig aufstehen kann, daher ist es wichtig, dass ihr auf euren Unterschenkel sitzt. 




fry day. @jwlalive #jwlasocialpartner

Ein Beitrag geteilt von Bridget Bahl (@bridgethelene) am

Missing these warm weather vibes while it's -15 #wildinwinnipeg #breakmyheart1000times

Ein Beitrag geteilt von BELLA (@bellathorne) am

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Aug 14

Qwant – die europäische Suchmaschine

Es gibt mittlerweile viele Suchmaschinen die eine Alternative für Google sein wollen. In der Regel ist das Hauptproblem, dass die Anfragen selbst dennoch über Google und Co. laufen, weil man natürlich irgendwoher die Ergebnisse benötigt und ein Rechenzentrum wie Google aufbauen ist nicht gerade leicht beziehungsweise billig.Das nächste Problem ist, dass viele dieser „neuen“ Suchmaschinen den Datenschutz und Privatsphäre nur vorgaukeln in dem diese mehr oder weniger sagen „alles was du bei uns machst wird nicht gespeichert“ im kleingedruckten findet man allerdings immer wieder Textpassagen wo drinnen steht, dass zwar die Suche selbst nicht gespeichert wird, aber wenn ihr den Link anklickt werden die Daten selbstverständlich weitergeleitet und der Dritte weiß was ihr gesucht habt, woher ich kommt und viele weiteres. 

Die Suchmaschine „Qwant“ will anders sein und soviel zu erkennen ist, ist dies auch der Fall. Qwant ist wohl die erste Suchmaschine aus Europa mit eigenem Rechenzentrum, das heißt die Indexierung und alles weitere macht Qwant selbst und ist daher nicht auf Dritte angewiesen. Der Sitz der Firma ist in Paris / Frankreich, hat aber auch schon Niederlassungen in anderen europäischen Staaten.

Das wichtigste für das Unternehmen spricht:
– Privatsphäre zuerst
– Unvoreingenommene Ergebnisse
– Panoramische Suche
– Mit Sitz in Europa

Es wird niemals versucht zu erraten wer ihr seid oder was ihr macht, es werden nämlich diesbezüglich keine Daten gespeichert wie bei anderen. Bei der Suche kann dies natürlich für den einen Vorteil oder auch ein Nachteil sein. Denn wenn mich Google kennt und weiß was ich gerne Suche und auf welche Webseiten ich bin kann mir Google schneller und einfacher meine gesuchten Ergebnisse bringen, aber ich verzichte somit auch auf meine Privatsphäre. Bei Qwant wird somit jeder Nutzer gleich behandelt, weiteres sollen keine Webseiten in den Vordergrund gestellt werden oder andere aufgrund kommerzieller, politischer oder moralischen Interessen verborgen werden.

Die Suchmaschine präsentiert euch Ergebnisse bezüglich Webseiten, sozialer Netzwerke, Bilder, Videos, Shopping, Musik und vieles mehr. 



Qwant hat aber noch mehr zu bieten als eine Suchmaschine und somit präsentiere ich euch die Qwant Produkte:

Qwant Mobile – ist die offizielle auf iOS und Android verfügbare App

Qwant Junior – die sichere und lehrreiche Suchmaschine für Kinder
Es handelt sich hierbei um die erste auf Kinder zugeschnittene Suchmaschine, die zusätzlich das Lernen in einem sicheren Umfeld erlaubt. Die Ergebnisse werden geprüft und unangemessener Inhalt wird gefiltert. Zusätzlich werden Ergebnisse vorgeschlagen, die einen anerkannten Bildungswert haben. (Derzeit nur in Französisch – qwantjunior.com)

Screenshot von Qwant Junior

Qwant Boards – organisieren und teilen Sie, was Sie wollen
Die Notizhefte ermöglichen es euch, sich mitzuteilen und interessante Notizen zu teilen. Ihr könnt für euch Seiten speichern oder diese auch öffentlich präsentieren. Präsentiert ihr diese öffentlich, können Notizhefte gefunden, gefolgt und kommentieren werden. Selbstverständlich könnt auch ihr nach Notizen suchen und diesen Folgen. 

Es handelt sich hierbei um ein kleines aber wirklich nettes Soziale Netzwerk.

Screenshot – Qwant Boards

Die Suchmaschine
Mit Qwant könnt ihr nicht nur einfach das Web durchsuchen sondern auch noch folgendes:
– News: Es werden euch aktuelle News präsentiert, aber auch könnt ihr gezielt danach suchen
– Social: Ihr wollt wissen, was in der Welt der Sozialen Netzwerke los ist, dann wird euch diese Funktion sehr gefallen, aber derzeit läuft die Suche nur über Twitter (hoffe, dass noch andere dazu kommen)
– Bilder: wie jeder andere Suchmaschine hat Qwant auch eine Bildersuche
– Videos: dies ist wohl auch selbsterklärend
– Shopping: wenn ihr gerade auf der Suche nach einem Smartphone seid, könnt ihr auch gleich mal die Shopping suche nutzen zum zu schauen, wie viel euer Smartphone kosten wird
– Musik: Die Musik-Suche ist wirklich sehr umfangreich, denn es werden hier „Web, News und die Sozialen Netzwerke“ vereint und so könnt ihr alles über eure Lieblingsstars in Erfahrung bringen.  

Screenschon von Qwant



Mein Fazit:
Ich muss wirklich sagen, Qwant ist derzeit die beste Alternative zu Google. Es wird nicht nur Schutz geboten sondern auch die Möglichkeiten sprechen für sich. Allerdings muss ich schon sagen, hat Qwant für mich eher den „Beta“ Status erreicht. Es gibt hier noch viele Baustellen, zum Beispiel gibt es bei den Ergebnisse keine Blätterfunktion, dass Heißt es werden nur eine maximale Anzahl von Ergebnissen (viel zu wenig) angezeigt, somit muss man wirklich sehr detailliert suchen. Auch die Social Funktion bietet derzeit nur eine Twitter-Suche und beim Shopping werden mir ausschließlich Ergebnisse von Amazon angezeigt. 

Beeindruckend findet ich jedoch die „Notizhefte“. Diese ähneln sehr stark den „Collections von Google+“ und auch dem eingestellten „Google Spaces“. Optimal eignen sich diese Notzihefte auch für die eigene Webseite, denn ich teste dieses jetzt schon über 4 Monate und muss sagen, ich erziele weit höhere Zugriffe auf meine Webseite als über Facebook und die Follower kamen ganz von selbst und das alles ohne aktiv zu werden. 

Wenn ihr meinen Notizen folgen wollt könnt ihr dies über diesen Link: https://boards.qwant.com/user/Nosferatuvn

zu Qwant

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Aug 13

US-Lehrerin drehte Pornos – gefeuert

Nina Sky ist beziehungsweise war Vorschullehrerin in einer religösen Einrichtung in Los Angeles, da die Vorgesetzten mitbekommen haben welchen Nebenjob sie hat. Ihren Job als Lehrerin liegt sie, aber auch die Liebe zum Sex gehört. Somit dreht sie nebenher, um ihr Budget zu verbessern, Pornos.
Für die Schuldirektion gab es nur eine Lösung, Sky musste gehen. Sky sei sehr traurig gewiesen nicht mehr mit den Kindern arbeiten zu können, aber sie stehe zu ihren Nebenjob, weil man damit schnell und leicht Geld verdienen kann, außerdem sagt sie, macht es sie nicht zu einer schlechten Lehrerin nur weil sie nebenher Pornos dreht. Die Schule hatte ihr angeboten, wenn sie den Job als Pornodarstellerin aufgibt, dass sie weitermachen dürfe, aber dies lehnte sie ab.

Quellen:
Dailymail
Krone
Berliner Kurier



Passionate 💗

Ein Beitrag geteilt von Nina Skye (@realninaskye) am

Naughty Nina 😜💦

Ein Beitrag geteilt von Nina Skye (@realninaskye) am

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Seite 1 von 6712345...102030...Letzte »