Jul 24

Google ist auf der Internationalen Raumstation ISS gelandet

Bild: Google

Jeder von euch wird Google Streetview kennen und lieben. Nicht nur zum Urlaub planen sondern auch um einfach andere Orte zu besichtigen ist Streetview einfach spitze.

Mittlerweile macht Google nicht mehr nur alleine solche Aufnahmen sondern bietet auch anderen professionellen Partner-Fotografen sogenannte „Trekker“ an um Aufnahmen von Innenräume anzufertigen.

Nun ist man auf der Internationalen Raumstation ISS gelandet. Laut Google habe man den Fotografen extra dafür ins Weltall geschossen.

Es bleibt nur noch abzuwarten bis Google auch jemanden auf den Mond oder zum Mars schickt.



Links:
Google Maps Streetview zur ISS
Streetview Aufnahmen der ISS
Google

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Jul 22

Google Pixel 2 XL | „Official look“

Letztes Jahr erschien das erste Google Pixel Smartphone und heuer folgt natürlich die ablöse beider Modelle – das Google Pixel 2 (HTC) und das Google Pixel 2 XL (LG). Mithilfe eines gerenderten Bildes wurde nun von Concept Creator ein Video erstellt.

Ein paar zusammen getragene Infos zu den Pixel 2 Smartphones:
– Preis: höher als die Pixel Modelle
– Stereo Lautsprecher
– Google Assistant 2.0
– Android 8.0 Oreo
– 3D Glas Effekt
– Bildschirm: 5,99 Zoll (Pixel XL 2); 5,6 Zoll (Pixel 2); 18:9; 2.560 x 1.312; curved OLED von LG;
– Fingerabdruck Scanner (Rückseite)
– Kamera: 12MP (Rückseite); 7 MP (Vorderseite)
– Hardware: Snapdragon 835; 4GB RAM; 128 GB Speicher (wird wohl auch wieder 2 Ausführungen geben)
– Obwohl das Pixel 2 XL von LG kommen soll, soll es ebenfalls mit der HTC Edge Sense Technologie ausgestattet werden (Starten einer Aktion durch Drücken des Rahmens), die Frage ist allerdings ob HTC wirklich LG diese Technolgie verwenden lässt oder ob es eine Anforderung von Google selbst ist.




[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Jul 21

Googles personalisierter Feed mit Artikeln

Vor kurzem hat Google damit gestartet, den neuen individualisierten Newsfeed freizuschalten. Zukünftig soll unterhalb der Suchleiste ein Feed zu sehen sein. Getestet wird die neue Funktion schon seit Dezember, aber vorgestellt wurde diese erst jetzt. Anhang von eurer früheren Google-Suchen und angesehenen YouTube-Videos will Google euch entsprechende Nachrichten präsentieren. Selbstverständlich soll es auch möglich sein, bestimmte Themen zu abonnieren. Weiteres sollen nicht nur neue sondern auch Ältere Artikel angezeigt werden, basierend auf euren letzten Restaurant Aufenthalt, letzter Konzert besuch uvm. 

Google will, dass ihr mehr Zeit mit Google verbringt und will dadurch ein Konkurrenzprodukt zu Twitter, Facebook und anderen Sozialen Netzwerken schaffen, allerdings mit einen kleinen Hacken – es wir keine Interaktion mit Freunden geben. 

Momentan wird auch noch keine Werbung angezeigt, aber die hier ist die Frage wie lange noch. Denn es wäre kein Problem, dass wenn ihr gestern bei McDonalds wart, dass euch Google eine Gutschein-Werbung präsentiert für euren nächsten Aufenthalt.



Quelle:
derStandard.at
Google Blog

Bilder anklicken um die Animation zu starten:

Bild: Google

Bild: Google

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Google

Bild: Google

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Jul 19

Drogon, Rhaegal & Viserion on mother of beared dragons

Mehr dazu findet ihr auch hier „the pure skin“ (=Quelle & Bild Quelle)




[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Jul 14

Die Zukunft: Mobiltelefon ohne Akku

Jeder von uns kennt das große Problem mit dem Akku, vor allem wenn man viel unterwegs ist muss man zusätzlich auch noch eine Powerbank mitschleppen. Weiteres können Akkus auch noch gefährlich werden. Daher werden schon seit Jahren an einer alternativen Lösung gesucht.

An der Universität in Washington (USA) haben Forscher nun ein Mobiltelefon ohne Akku entwickelt.

Die Energie bezieht das Gerät aus Licht aus der Umgebung oder aus Funksignalen. Die Forscher demonstrierten bereits einen Anruf über Skype.


Da das Mobiltelefon von Haus aus schon viel Energie benötigt waren viele Veränderungen nötig, weil analoge Signale in Digitale umgewandelt werden müssen. Die Forscher nutzen hier jedoch die Vibrationen des Mikrophons oder Lautsprecher und wenn eine Person spricht wird das Sprachmuster kodiert.

Derzeit muss noch eine eigen Taste gedrückt werden um zwischen Sprechen und Hören zu wechseln. Weiteres benötigt man auch eine Basisstation und das Gerät darf nicht zu weit weg sein. Zukünftig will man auch die Energie von Handymasten oder WLAN-Router nutzen um das Mobiltelefon mit Energie zu versorgen.

Der nächste Schritt ist jedoch vorerst die Vergrößerung der Reichweite (Basisstation) und ein E-Inkl-Display um auch Videos zu übertragen.

Quelle:
University Washington
derStandard.at

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Seite 1 von 6512345...102030...Letzte »