«

»

Jan 19

1.946 Falschparker blockierten die Wiener Öffis

Wien

1.946 Falschparker haben im Jahr 2014 die Wiener Öffis blockiert und im Zuge dessen für Behinderungen und Umleitung, besonders aber aufgrund der dabei verursachten Verspätungen für erhitzte Gemüter bei den Fahrgästen gesorgt. Allerdings verzeichneten die Wiener Linien einen Rückgang der Zahl der Falschparker im Vergleich zum Jahr 2013 um ganze 25 Prozent und führen das unter anderem auf den milden Winter mit geringem Schneefall zurück.

Falschparken kommt der jeweiligen Person sehr teuer, denn neben einer Verwaltungsstrafe muss der Einsatz der Feuerwehr mit einem Stundensatz von ca. 220 Euro oder der Abschleppdienst bezahlt werden. Hinzu kommen die Überstunden des Personals – was je nach Ausmaß der Störung mit mehreren Hundert Euro Gesamtkosten zu Buche schlägt.

Mehr dazu findet ihr unter krone.at


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]