«

»

Mrz 29

Analsex – 8 Mythen und die Wahrheit

sex und erotik

Im Internet kursieren jede Menge Peinliche- und Horrorgeschichten rund um den Analsex / Analverkehr (Griechischer Sex). Das einzig wahre daran ist, dass nicht jede Frau darauf steht und viele Frauen sogar der Ansicht sind, dass dies nur Prostituierte machen. Natürlich kann es schmutzig sein oder auch sehr schmerzhaft, aber dann ist dies auch ein Zeichen, dass ihr etwas falsch gemacht. Denn Popo-Verkehr kann auch ziemlich viel Spaß machen.
Einige werden sich sicher auch fragen „Warum macht man eigentlich Analsex?“. Der Eingang des Anus ist wesentlich enger als die Vagina und deshalb entsteht auch mehr Reibung beim Penis. Beim Bereich des Anus befinden sich auch sehr viele Nervenenden, wo Frauen sogar zum Orgasmus kommen. Oft wird die Vagina falsch stimuliert und der Partner schafft es nicht seiner Partnerin zu einem Orgasmus zu verhelfen, beim Analsex sollte dies allerdings leichter sein. Beim Mann erreicht man man sogar spielend einfach die Prostata die ebenfalls sehr empfindlich ist.

teen-tight-naked-body-on-bed-other-petite„1. Mythos“: Analsex mindert dein Ansehen und du fühlst dich wie eine Prostituierte

Wie oben schon erwähnt wurde haben glauben viele Frauen und auch Männer, dass das nur Prostituierte machen und die eigene Freundin oder Ehefrau will sich nicht wie eine fühlen. Doch leider verbergen sie auch, dass sie es eigentlich doch einmal probieren wollen. In der Studie vom Fachmagazin „Sexual Behaviour“ kam zum Beispiel raus, dass die häufigste Sex-Praktik die Männer als auch Frauen einmal ausprobieren möchten der Analsex ist obwohl man über dieses Thema eigentlich nicht spricht. Da aber jeder eigentlich den Wunsch hat sollte man es auch einmal ausprobieren.

„2. Mythos“: Du kannst verletzt werden
Bei allem was du machst und jetzt nicht nur beim Sex, kannst du verletzt werden wenn du es falsch machst. Daher sollte man vor allem beim ersten mal sich langsam vor tasten und Gleitgel verwenden.




„3. Mythos:“ Popo-Sex ist sehr schmerzhaft
Wenn ihr keine Erfahrung habt und der Mann einfach so zustößt kann dies schon zu treffen. Daher solltet ihr euch langsam vortasten und einmal den Anus mit dem Finger oder Sex-Spielzeug massieren, damit er entspannt. Gleitgel spielt beim Analverkehr eine sehr wichtige rolle, da der Anus keine Drüsen hat die einen natürlichen Gleifilm verursachen wie es die Vagina hat. Der Penis oder das SexToy wird am besten immer nur Stück für Stück in den Anus geschoben.

„4. Mythos:“ Kot am Penis oder Spielzeug ist unhygienisch
Gerade beim Analsex ist die Hygiene das Wichtigste. Als erstes solltet ihr den Darm vollständig entleeren und duschen. Optimal solltest du einen Klister verwenden damit der Darm wirklich entleert wird und eventuell auch eine Anal-Dusche machen.

beautiful-naked-blonde-girl-with-amazing-long-legs-1920x1080„5. Mythos:“ Wenn es einmal wehtut, dann tut es dies immer
Beim ersten Mal ohne Erfahrung wird dies wohl auch stimmen. Einigen tut es beim jedes Mal beim ersten eindringen etwas weh, aber wenn dieser erste Schmerz überstanden ist und du einen rücksichtsvollen Partner hast dann wird das ganze zu einem Vergnügen. Einfacher geht auch in einer Badewanne. Zusätzlich zum Analverkehr sollte auch noch die Klitoris stimuliert werde um das ganze noch lustvoller zu gestalten.

„6. Mythos:“ Dein Anus also der Schließmuskel selbst leiert aus
Wenn du öfters Analsex machst benötigt du eine Windel und vieles mehr – Dies gehört wohl für die meisten zu den schlimmsten Horrorgeschichten. Wenn du regelmäßig Analsex hast ist dies sogar ein Vorteil für dich, denn du lernst deinen Schließmuskel richtig zu entspannen und es geht bei manchen größeren Geschäften viel leichter.

„7. Mythos:“ Einmal Analsex und dein Partner will nur mehr so
Auch wenn viele Männer den Analverkehr als extrem erregend empfinden, brauchst du dir keine sorgen machen. Der traditionelle Weg wird weiterhin bevorzugt. Schließlich benötigt man beim Sex wie auch in anderen Lebensbereichen immer Abwechslung.




„8. Mythos:“ Kein Kondom beim Analsex, weil man ja nicht schwanger werden kann
Leider glauben viele Menschen, dass man beim Analsex kein Kondom benötigt, weil man nicht schwanger werden kann. Dies ist komplett Falsch! Schwanger wird man natürlich nicht, aber es können leicht Mikrorisse entstehen und daher erhöht der Analsex übertragbare Krankheiten wie HIV, Gonorrhö, Chlamydien oder Hepatitis. Also bitte immer ein Kondom verwenden.

Wichtig beim Analsex ist, dass ihr vorher ausführlich über alles sprecht und auch währenddessen euch gegenseitig respektiert!

Infos von jolie.de , woman.at und freenet.de

hot-teen-couple-cuddling-naked-on-bed-natural-tits-boobs-petite

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]