«

»

Mai 14

Warum hat die System-Festplatte eigentlich den Buchstaben C?

TechnikDie Meisten von euch werden wissen, dass „C:\“ das zu Hause von Windows, und co ist. Viele normale User machen sich auch nicht die Arbeit und trennen vieleicht „Betriebsystem, Software, Games,…“

Ich mach dies zum Schutz meiner Daten schon, denn ist C:\ kaputt bzw. muss ich das System neu aufsetzen und kann meine Daten vielleicht nicht mehr retten… dann ist „alles“ weg.

Daher habe ich auf C:\ nur mein Windows und maximal noch Office.

Nun aber zur eigentlichen Frage: Warum fängt das ganze nicht bei A an?

IBM hatte in den 60er Jahren ein Timesharing-Betriebssystem names CP/CMS entwickelt, welches unter anderem das Konzept der virtuellen Maschine einführte – aber ohne großen Erfolg.

Digital Research hatte das quelloffene System CP/M nachgebaut und erfolgreich kommerziell vermarktet. 1980 gab es dann zwischen IBM und Digital Research Verhandlungen, weil IBM einen eigenen Personal Computer auf den Markt bringen wollte – dies scheiterte. Gründe wurden keine genannt.

Dadurch wurde nach einer Alternative gesucht und beauftragte Microsoft. Sie holten sich dafür die Lizenz am System namens 86-DOS welches ein Klon von CP/M war. Man erweiterte dieses System mit einigen Funktionen und vermarktete es als MS-DOS (PC-DOS auf IBMs Rechner).
Als erste Datenträger gab es 5,25 Zoll-Disketten, diese erhielten den Buchstaben „A“.
Durch das Aufkommen der 3,5-Zoll-Disketten gab es auch oft zwei Laufwerke und somit wurde der Buchste „B“ eingeführt. Die Festplatte wurde als drittes Laufwerk eingeführt und erholt somit den Buchstaben „C“.

Heute hat man zwar nur noch ganz selten noch Diskettenlaufwerke, aber der Mensch ist etwas faul und habt ihr schonmal eure Laufwarke einfach umbenannt?

Wer mehr über DOS, Microsoft und IBM lesen will, solltet ihr im Wikipedia nachschauen.

Quelle: derstandard.at



c

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]