«

»

Sep 03

Google entfernt weitere 300 Apps aus dem Store

Wie vor kurzem schon berichtet, hat Google vor kurzer Zeit schon einmal 500 Apps aus dem Google Play Store wegen dem „Igexin-Framework“ entfernt.

Nun wurden weitere 300 Apps entfernt. Die Apps waren die Basis für das Botnet „Wirex. Mit Hilfe der Geräte wurden DDos-Angriffe (Distributed Denial of Service) durchgeführt. Sicherheitsforschern fiel das Botnet „WireX“ Anfang August erstmals auf und sahen wie es bis Mitte August schnell gewachsen ist. Es sollen zu Spitzenzeiten über 100.000 infizierte Geräte an den Angriffen beteiligt gewesen seien. Google hat die infizierten Apps nun aus dem Play Store entfernt und ist auch gerade dabei die Apps von den installierten Geräte zu entfernen. 

Welche Apps im Detail betroffen waren wurde leider nicht bekannt bekannt gegeben – als Beispiel wurden harmlose Apps wie Media Player oder Klingelton-Apps genannt. 

Ohne der Zusammenarbeit von den großen Content-Delivery-Anbieter Akamai und Cloudflare und den Sicherheitsspezialisten wie Flashpoint und RiskIQ gäbe es die infizierten Apps immer noch und würden Weltweit Angriffe durchführen. 

Dies zeigt nun wieder, dass Google noch intensiver an der Sicherheit arbeiten muss. 

Quelle: computerwelt.at



[Gesamt:1    Durchschnitt: 1/5]