«

»

Sep 05

Nokia 3310 – geht Retro wirklich besser?

Das Nokia 3310 war damals „das Nokia“, denn es war unzerstörbar, der Akku hielt mehrere Wochen und es gab jede menge Spiele. Seit kurzem gibt es für 50 Euro das Nokia 3310 (2017) von HMD Global wieder.

– die Nutzung der Tasten
Die größte Umstellung für viele wird die Nutzung der Tasten sein, denn bis man eine Nachricht fertig geschrieben hat dauert es eine Weile. Führ als man noch regelmäßig mit dem Handy nachrichtigen mittels T9-Tastatur schrieb war es noch anders. Man wird allerdings froh sein, wenn man wieder einen Touchscreen nutzen kann. Wenn ich jemanden auf einem „alten-Handy“ helfen muss, tu ich mir mittlerweile auch ziemlich schwer, denn man muss wirklich nachdenken wo welcher Buchstabe ist und kommt einfach nicht so schnell vorwärts wie man es im Jahr 2017 gewohnt ist.



– immer noch Unzerstörbar?
Unzerstörbar ist das neue Handy leider nicht mehr. Nicht einmal der Bildschirm bzw. die Kameralinse besitzen Gorilla Glass oder einen anderen Schutz und somit entstehen sehr leicht und schnell Kratzer.

– das neue Snake
Das originale Snake von damals befindet sich nicht auf dem neuem Modell sondern eine von Gameloft überarbeitete Version. Die neue Version ist jedoch ganz nett.

– Apps / Programme
Zum Einsatz kommt das S30+ Betriebssystem. Man findet auch einige Apps von damals auf dem Handy. Auch gibt es einen Kalender, Taschenrechner, Sprachrekorder, eine App für Musik und für Videos und einen kleinen Store für neue Programme. Mit dem Store könnt ihr euch etwa Twitter, Facebook-Messenger oder Facebook installieren. Als Browser müsst ihr euch mit dem Opera Mini zufrieden geben, aber dies dürfte kein Problem darstellen, denn das Surfen selbst ist wohl ein großes Problem. Das Handy nützt nämlich nur GSM und somit habt ihr maximal eine EDGE-Datenverbindung, das Heißt ihr müsst lange warten bis Webseiten geladen sind.

– Akku
Der Energieverbrauch soll wirklich spitze sein, denn sparsame Nutzer sollen mit einer Ladung wirklich 1-2 Wochen durchkommen.

– Kamera
HMD Global hat hier wohl wirklich sehr auf Retro gesetzt, denn die 2MP Kamera ist einfach ein Witz. Beim vorgänger Modell gab es zwar kein Kamera, aber man hätte sich hier eine bessere Lösung einfallen lassen können. Nach ca. 5 Fotos ist der 16 MB-Speicher nämlich voll, aber ihr könnt diesen mittels einer Micro-SD-Karte erweitern.

– Garantie
Solltet ihr Probleme habe, dann wird euer Handy gleich komplett ausgetauscht (innerhalb der Garantiezeit), denn aufgrund des Preises zahlt sich ein reparieren nicht aus. Selbst wenn der Akku nach der Garantiezeit defekt wäre, würde ich euch raten einfach das Handy neu zu kaufen.

Ich muss sagen, mich reizt das Nokia 3310 nicht wirklich, aber für ältere Personen – die sich keine Smartphones zulegen wollen, oder als „zu Hause Handy“ ist es sicher vollkommen in Ordnung.

Nokia 3310 Single Sim kaufen bei Amazon
Nokia 3310 Dual Sim kaufen bei Amazon

Quelle: derStandard.at



Bild: Screenshot (Nokia)

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]