«

»

Nov 17

Künstliche Intelligenz als neue Gottheit

Weltweit gibt es die unterschiedlichsten Religionen und auch Fun-Religionen (Das Unsichtbare rosafarbene Einhorn, Kirche der heiligen Vagina, Jediismus …). Seit einigen Jahren gibt es auch die Anhänger des Googlism (Church of Google). Die Anhänge glauben, dass die Suchmaschine eine Art Gott ist und legten dafür sogar 9 Beweise vor. Es heißt, dass Google allwisend sei, und die Suchmaschine Milliarden von Informationen speichert, weiteres sei die Suchmaschine allwissend und werde durch Suchanfragen angebetet. Selbstverständlich wird dies nicht wirklich ernst genommen, aber dennoch gibt es aus dem Google-Umfeld einen neuen Vorstoß um eine Religion zu gründen. 



Der ehemalige Alphabet-Manager Anthony Levandowski gründete vor zwei Jahren dazu „Way of the Future“. 

Basierend auf einer künstlichen Intelligenz will Levandowski eine Gottheit bauen. Die einzigen Informationen die es dazu gibt sind, dass durch Verständnis und Anbetung der Gottheit zur Verbesserung der Gesellschaft beigetragen werden soll. 

Anthony Levandowski ist bekannt von dem Google-Projekt „Waymo“, das einen selbstfahrenden Van entwickelte. Als er ginge gründete er „Otto“, einem Startup für selbstfahrende LKWs, dass später von Uber gekauft wurde. Da Levandowski Google-Informationen geleakt hat, Waymo nun Uber verklagt wurde er mittlerweile von Uber rausgeschmissen. 

Quelle: gruenderszene.de

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]