<

Google Produkte: Was wird geboten?

Google bietet die unterschiedlichste Produkte an und zwar nicht nur im Web sondern auch in Bereichen wie Software, Hardware, und Anderen. Kennt ihr all diese Produkte? Für viele heißt Google einfach nur „Google Suche, Chrome Browser, Android, YouTube, Cloud, Messenger, Chromebook, Chromecast, Google Home und Fotos“ alles andere kennen die Meisten wohl nicht oder haben nur einmal davon gehört. Ich werde für euch die unterschiedlichsten Produkte die es gibt und gab einmal auflisten.


  1. Suchwerkzeuge: 
    Websuche: durchsucht das Internet anhand eurer Sucheingabe
    – Bilder: liefert euch ausschließlich zu euer Anfrage die gewünschten Bilder
    Google Shopping: Es kann nach gewünschten Produkte wie zum Beispiel Smartphone, Sofa, Fernseher und anderes gesucht werden. Selbstverständlich gibt es auch die unterschiedlichsten Filter zum Einstellen. Durch Google Shopping könnt ihr euch den Händler mit dem günstigsten Angebot findet.
    Scholar: Damit könnt ihr öffentliche Fachzeitschriften und Artikel durchsuchen.
    – Videos: liefert euch zum Suchbegriff die passenden Videos
    Patents: Es wird die Datenbank der „United States Patent and Trademark Office“ durchsucht.
    – Blogs: Früher war Blogs eine eigene Suchfunktion wie Bilder, aber wurde 2011 eingstellt. 2017 erweckte man die Funktion wieder und versteckte diese in der News Suche. Wenn ihr Informationen von Blogs wollt müsst ihr auf „News“ gehen anschließend auf „Tools“ und bei „Alle Meldungen“ auf „Blog“ umstellen. 
    Goggles: Hierbei handelt es sich um eine Smartphone-App. Durch Bilderkennung können Objekte wie Strich- und QR-Codes, Text, Sehenswürdigkeiten, Kunstwerke, Visitenkarten, Produkte, Logos und Bücher erkannt werden. Zusätzlich werden euch weiter relevante Informationen präsentiert. Aufgrund von Google Lens (in Google Fotos / Google Assistant integriert) wird Goggles kaum noch weiterentwickelt.
    Finanzen:  liefert euch Börsendaten und andere finanzwirtschaftliche Artikel, Grafiken und Statistiken
    Google Flüge: hilft euch beim suchen eines günstigen beziehungsweise passenden Fluges
    Google Domains: ihr könnt prüfen ob die Domain schon verfügbar ist und liefert euch weitere Informationen (US Only)
  2. Webanwendungen:
    Datenorganisation:
    Blogger.com: erstellt einen eigenen Blog
    YouTube: ein Videoportal
    Code: dient zur Organisation und Veröffentlichung von Softwareprojekten und deren Quelltext
    Lesezeichen: verwaltet eure Lesezeichen (Achtung, hierbei handelt es sich nicht um die Chrome Lesezeichen)
    Kalender: verwaltet eure Termine 
    Drive: Es wird euch hier nicht nur eine Cloud mit 15 GB Gratis-Speicher zur Verfügung gestellt sondern auch Programme für die Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Bildschirmpräsentationen und Zeichnungen. Wer möchte kann seinen Cloud-Speicher kostenpflichtig erweitern.
    Picasa Webalben: Wurde mittlerweile in Google Fotos integriert. Damit könnt ihr eure Fotos und Videos verwalten. Sucht ihr eure Tags, Untertitel und Kommentare könnt ihr über das Albumarchiv auf eure Picasa-Webalben zugreifen.
    – Panoramio: Man spezialisierte sich hier auf geografisch lokalisierte Bilder, die nach einer Prüfung in Earth, Maps und Street View veröffentlicht wurden. (04. November 2017 eingestellt)
    FeedBurner: Damit könnt ihr eure eigenen Feeds verwalten von eurer Webseite, aber eigentlich wurde FeedBurner mittlerweile eingestellt ist aber noch für bestehende User nutzbar. Eine Verwendung wird jedoch abgeraten da schon einige Funktionen wie Adsense abgeschalten wurden.
    Sites: Damit könnt ihr eigene Webseiten erstellen und veröffentlichen. 
    Wallet: mobiles Bezahlsystem
    Play: Auf der Plattform werden euch Android Apps, Spiele, Musik, Spielfilme und Bücher angeboten. 
    Keep: ein Notizblock für die Verwaltung von Text-, Sprach- und Bild-Notizen

    Kommunikation:
    Groups: Dadurch bekommt ihr Zugang zum Usenet.
    Gmail: Googles E-Mail Dienst
    Google+: Soziales Netzwerk
    Bulletin: neues Soziales Netzwerk in Entwicklung
    Inbox by Gmail: Intelligenter E-Mail Dienst zum automatischen bündeln von Mails und Aufgaben nach bestimmten Kategorien. 
    Kontakte: Damit könnt ihr eure Kontakte verwalten.
    – Moderator: Durch diesen Service konnte Feedback von den User verwaltet werdet. Zum Beispiel konnte ein User eine Funktion vorschlagen und andere abstimmen ob sie diesen Vorschlag befürworten, dadurch konnte entschieden werden ob man die Funktion in ein Produkt einbaut oder nicht. (30 Juni 2015 eingestellt)
    Voice: ein Dienst zum Telefonieren, Audi- und Videoanruf von PC zu PC, Gespräche zwischen PC und normalen Anschlüsse, SMS-Versand und Anrufbeantworter mit Textvorschau mittels Spracherkennung. (US Only, eingeschränkt in Deutschland verfügbar)
    URL Shortener: ihr könnt damit Adresse kürzen (goo.gl/….); auch gibt es dazu dann auch eine Statistik bezüglich der Zugriffe
    Google Classroom: Internetplattform für integriertes Lernen an Schulen

    Informationsangebote:
    News: Nachrichtenportal
    Alerts: durch von euch festgelegte Stichwörter erhaltet ihr per E-Mail Benachrichtigungen mit den passenden Inhalte aus dem Internet
    Bücher: es können Auszüge von Bücher gelesen werden die ihr kaufen könnt und ihr könnt auch eure eigenen Bücher hinaufladen und verwalten
    Maps: Routenplaner und weiter Informationen zu den unterschiedlichsten Dingen wie Restaurants, Hotels, und mehr
    – iGoogle: personalisierte Startseite; 1. November 2013 eingstellt
    – Reader: Online-Feedreader; 1. Julie 2013 eingstellt
    Übersetzer: übersetzt Sprachen
    Finanzen:  liefert euch Börsendaten und andere finanzwirtschaftliche Artikel, Grafiken und Statistiken
    – Street View (in Maps): interaktive Straßenansichten für viele Länder und Orte
    Insights for Search: Statistiken von Suchanfragen bei Google
    – Google Business Photos: Hierbei handelt es sich um Innenansichten von Unternehmen in Steet View. Die virtuelle Tour findet ihr in Suchergebnissen und Google Maps.
    Person Finder: Hilfe bei Naturkatastrophen; betroffene oder vermisste Personen können sich registrieren und die Standortangaben austauschen
    Public Data Explorer: aus Statistiken über die Bevölkerung werden Diagramme zusammengestellt
    Art Project: virtueller Rundgang durch Museen und Betrachtung der Gemälde und Kunstwerke in sehr hoher Auflösung
    – Advisor: gibt finanztechnische Ratschläge in Bezug auf Kreditkarten und Geldanlagen (US Only)
    – Catalogs: (Tablet-Anwendung) Produktkataloge mit Videos diverser Marken (US-Only)

    Weiteres:
    AdWords: Unternehmen können hier Werbung für eigene Angebote schalten. Die Werbung wird dann bei Suchergebnissen oder über AdSense verbreitet.
    AdSense: Webseiten-Betreiber können Werbung auf ihrer Seite anzeigen und dadurch Geldverdienen.
    Analytics: Statistiken für die eigene Webseite
    DoubleClick: es werden Online-Marketing-Produkte angeboten; Basis darin besteht, dass Google sogenannte „Click Tracking“ und „Behavioural Targetin“ mit Persönlichkeitsprofilen seiner User kombiniert
    G Suite (Apps): es können Organisationen wie Unternehmen, Bildungsinstitutionen und Regierungen ihren Mitarbeitern Googles Webangebote unter einer eigenen Domain zur Verfügung stellen
    App Engine: ist ein Angebot zum Entwickeln und Hosten von Webanwendungen
    Page Speed: die Reaktionsgeschwindigkeit von Webseiten kann damit gemessen werden
    reCAPTCHA: ein Anti-Bot Dienst; schützt euch zum Beispiel bie Log-ins
    – Commerce Search: die Produktdatenbank und Suchoptionen für Onlineshops wird hier verwaltet; Nutzer können den Dienst (kostenpflichtig) in ihre Webseite einbauen
    Dashboard: Accountverwaltung
    Web Fonts: Sammlung von Schriftarten die in Webseiten eingebunden werden können
    AdMob: Vermittlung von Werbung über Mobiltelefone
    Takeout: eigene Daten aus verschiedenen Anwendungen exportieren
    VirusTotal: ihr könnt damit Dateien und Webseiten auf Viren prüfen
    – Google All Access: uneingeschränkter Zugriff auf die Musik der Verlage von Universal, Sony und Warner (US Only)
    Google Tag Manager: Vermarkter können Webseiten-Tags hinzufügen und aktualisieren, einschließlich Analyse und Remarketing
    RCS / Jibe: nachfolge von SMS/MMS; die Technik ermöglicht Kurznachrichten, Chat, Gruppe-Chat, Videotelefonie und die Übertragung von Ortsangaben, Dateien und Sprache, (es fallen Kosten an / Konkurrenzprodukt zu WhatsApp, Google Hangouts, Line, Apple iMessage und Facebook Messenger) 

  3. Software:
    Toolbar: Erweiterung für den Internet Explorer (Übersetzung von Webseiten, Rechtschreibprüfung, automatische Ausfüllen von Formulare, Zugriff auf Lesezeichen)
    Earth: 3D-Globus; Satellitenbilder und umfangreiche geografische Informationen für die Erde, den Mond, den Mars und den Himmel
    Chrome Browser: ein Browser für Desktop und Smartphone / Tablets
    Android: Betriebssystem für Smartphone und Tablets
    Google Play Store: Plattform für Android-Apps und diverse Medienangebote
    Android Wear: spezielles System für Wearables (zum Beispiel Smartwatches)
    Android TV: Set-Top-Box-System mit Integration von Google Cast
    Android Auto: Medien- und Navigationsservice in Autos
    Google Pay: Dienst für mobiles Bezahlen
  4. Hardware
    – Smartphones und Tablets: (selbsterklärend) 
    – Google Glass: Videobrille, die ihrem Nutzer verschiedene Informationen einblendet (Entwicklung)
    – Chromebook: ein Netbook; setzt auf Google Chrome OS und besteht nur aus einem Browser; Daten werden in der Cloud gespeichert;
    – Chromecast: ein Streaming Media-Adapter; basiert auf Android; nutzt die Web-Technologie von Google Chrome zur Darstellung von Medieninhalten; 
    – Search Appliance: 19-Zoll-Rack zur Indexierung von Intranets, Dokumentenmanagementsystemen oder Webseits
    – Google Home: Smart-Home-Lautsprecher; verfügt über ein integriertes Mikrofon und Lautsprecher; weiteres gibt es einen persönlichen digitalen Assistenten

  5. Sonstige Dienste:
    – SMS: in einigen Ländern wird über SMS die Websuche, Mail, Kalender, Voice und Blogger zu Verfügung gestellt; 
    – Postini: filteret Spam und Schadprogramme aus dem E-Mail-Verkehr, archiviert die Korrespondenzen und lässt sich dabei in vorhandene Strukturen einbinden (für Unternehmen)
    Java Framework Guice
    – Go: Hierbei handelt es sich um eine freie Programmiersprache die sich durch ihre Objektorientierung und Unterstützung von Mehrkernprozessoren auszeichnet.
    – SPDY: Das HTTP-ähnliche Protokoll will besonderen Wert auf Geschwindigkeiten legen.
    – WebM / WebP: Das Video- und Bildformats soll durch starke Kompression im Internet zum Einsazu kommen. 
    – Cloud Print: es kann der eigene Drucker mit einem Google-Konto verbunden werden. Dadurch muss auf einem Smartphone kein eigener Treiber installiert werden.
    – Dart: Skriptsprache für Webseiten
    – Quic: Netzwerkprotokoll; soll verschlüsselte TCP-Verbindungen (HTTPS) ablösen (in Entwicklung)
  6. Eingestellte Projekte:
    – diese findet ihr alle im Wikipedia

 
Quellen:
– Google
Wikipedia

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]