Berechnung: Byte, Kibibyte, Mebibyte, Gibibyte, Tebibyte, Pebibyte…

Die Berechnung bezüglich Kibibyte und Megabyte dürfte wohl die Einen oder Anderen etwas verwirren. Um die Mehrdeutigkeit zu vermeiden, wurde 1996 von der Internationale Elektronische Kommission neue Einheitenvorsätze vorgeschlagen. Dadurch wird eine den SI-Präfixen ähnlich lautende Vorsilbe ergänzt um die Silbe „bi“. Die soll klar stellen, dass es sich um eine binäre Vielfache handelt. 
Rechenbeispiel:

1 Kibibyte (KiB) = 1024 Byte; 1 Mebibyte (MiB) = 1024 x 1024 Byte = 1.048.576 Byte

Die Speicherhersteller geben die Kapazitäten in der Regel mit SI-Präfix an und gerade in Verbindung mit Microsoft-Systemen kann es zu Verwirrung kommen. Es wird hier nämlich die Datengröße auf Zweierpotenzen berechnet, aber angezeigt wird fälschlicherweise der SI-Präfix. Dadurch habt ihr dann keine 128 GigaByte Festplatte sondern eine 119,2 GibiByte Festplatte.

128 GB  = 128.000.000.000 Byte; ~120 GiB = 128 GiB = 128.849.018.880 Byte = 120 x 1024 x 1024 x 1024 Byte

Je größer der Datenträger ist desto größer werden auch die Abweichungen der Angaben, denn zwischen einne Terabyte und einem Tebibyte beträgt nämlich schon 10%. 

Es dürfte hoffentlich nun zumindest für Manche von euch etwas verständlicher sein. 

Wer sich jedoch wirklich in dieses Thema vertiefen möchte findet auf Wikipedia einen sehr umfangreichen Artikel dazu.

 

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]