Zeitreise: IBM 5100

Der IBM 5100 wurde 1975 vorgestellt und sah einem Personal Computer (PC) schon sehr ähnlich (Vorgänger des IBM PC). Aufgrund seines Gewichtes von rund 25 Kilogramm war dieser für zu Hause noch nicht geeignet. Zum Einsatz kam der 5100er bei Wissenschaftler und der Industrie. Er besaß einen 1,9 Megahertz schnellen Prozessor (Intel 8085), 64 Kilobyte Arbeitsspeicher, ein QIC-Bandlaufwerk für DC300-Kassetten mit 204 kB Kapazität und einen monochromen 5 Zoll Monitor. Programme wurden über ein Bandlaufwerk gestartet. Der Preis damals für den IBM 5100 war etwa 9.000 bis 20.000 US-Dollar (je nach Ausstattung). Auch wenn der IBM 5100 der Vorgänger des ersten IBM-PCs war, waren sie technisch jedoch komplett verschieden. 

Bevor der erste IBM-PC auf den Markt kam, kamen noch ein paar andere Modelle der 5100er Serie heraus. Der 5110 Model 1 hatte schon ein externes Diskettenlaufwerk und unterstützte den Zeichencode EBCDIC. Das Model 2 war ein kleineres Model, denn dieses besaß kein Bandlaufwerk und auch keine Anschlussmöglichkeiten. Der 5120 (5110 Model 3) besaß zwei 8 Zoll Diskettenlaufwerke und einen größeren Monitor. Großes Problem war allerdings, dass dieser Schreibtischrechner 50 KG schwer war.  Zu erwähnen ist noch, dass aus dem 5110 Model 3 später das System/23 entwickelt wurde.

Quellen: Internet Recherche & Wikipedia



 

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]