Airbag für Smartphones von einem deutschen Studenten

Screenshot Landesschau Baden-Württemberg

Jeder von euch dürfte mittlerweile ein Smartphone besitzen und egal ob ihr jetzt EUR 200,00 oder EUR 1.200,00 für euer Gerät ausgebt einem jedem ist fast zu Heulen wenn es zu Boden fällt und defekt ist. Philip Frenzel hat nun fast vier Jahre lang mit Hilfe eines 3D-Druckers und viel Handarbeit an einem Airbag für Smartphones gearbeitet. Sensoren erkennen hier ob das Gerät im freien Fall ist und der Airbag wird ausgelöst. Die Erfindung wurde mittlerweile auch mit dem Preis der Deutschen Gesellschaft für Mechatronik ausgezeichnet. Bis der Airbag im Handel landen wird, wird es wohl noch einige Zeit dauern.

Quelle: gizmodo

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]