Jan 31

ShortNews: Österreich soll aufgelöst werden!

PolitikDugin will Österreich mit Ungarn, Rumänien, Serbien und der Slowakei zusammenlegen.

Mehr dazu auf oe24.at


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Jan 25

Miss Universe 2014 – Julia Furdea

Julia Furdea Miss Austria 2014

Julia Furdea Miss Austria 2014

OesterreichHeute am 25.1.2015 wird in Miami die Miss Universe 2014 gewählt. Für Österreich tritt die 20-Jährige Julia Furdea unsere Miss Austria an. Bei der Miss Universe 2014 treten 88 Schönheiten an. Schönheit alleine reicht bei der Miss Universe Wahl nicht, es geht auch darum Disziplin zu beweisen und weiteres werden sie auch zu aktuellen oder allgemeinen Themen befragt. Bei der Wahl in London schaffte Julia es leider nicht in die Top 25.

Das Event „Miss Universe“ wird von der Miss Universe Organization ausgerichtet, einem Gemeinschaftsprojekt des Senders „NB Universal“ und des US-Milliardärs „Donald Trump“.

Infos zu Julia Furdea:

Julia Furdea geboren am 19. Juli 1994 und ist aus Asten; Oberösterreich.
Furdea ist brünett und hat die Maße 76-61-87 bei einer Größe von 169.

Sie wurde am 11. Jänner 2014 bei der Wahl „Miss Mühlviertel“ in der Diskothek Hullhouse Mönchdorf zur zweitschönsten Frau gewählt. Am 6. wurde Julia im Casinos Austria in Linz unter 16 Kandidatinnen von der 19-jährigen Studentin Melanie Sandra Gattringer aus Tragwein zur schönsten Frau Oberösterreichs gewählt. Am 3.Julie im Grand Casino Austria in Baden wurde sie zur Miss Austria 2014 gewählt.


Quelle: kleinezeitung.at & wikipedia.org

Fotos by Markus Spitzauer; Manfred Baumann; Judith Bender-Jura; Twitter; Foren;
Sollte ein Foto entfernt werden bzw. fehlt eine Quellenangabe, bitte E-Mail

[Not a valid template]

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3.5/5]

Jan 20

Heidi Klum – Intimates – Nackt!

News

Bild: "Action Press"

Bild: „Action Press“

Mit 41 ist ein Model schon reif für die Pension – allerdings nicht Heidi Klum. Sie kann sich immer noch sehen lassen. Egal ob Nackt, im Bikini oder in Unterwäsche sie ist immer noch ein Hingucker. Heidi Klum posierte für ihre Dessous-Line „Intimates“, dabei dürfte mit Photoshop und andere Tricks nachgeholfen worden sein.  In Unterwäsche hat Heidi auf einmal ein gut gefülltes Körbchen mehr und einen sichtlich gut trainierten und straffen Körper.

Vor einigen Wochen am Strand von St. Barths sah dies noch ganz anders aus. In St. Barth verbrachte sie mit ihrem Lover Vito Schnabel (28) ihren Urlaub. Bei den Urlaub-Fotos sah ihr Körper nämlich aus wie bei einer durchschnittlichen 41-jährigen und nicht wie bei einem Top Model im gegenteil der Körper wirkte sehr hager, ihr Po flach und ihr Bauch ausgemergelt.


Heidi Klum nackt in St. Barth:

Quelle: bunte.de

[Gesamt:1    Durchschnitt: 1/5]

Jan 19

1.946 Falschparker blockierten die Wiener Öffis

Wien

1.946 Falschparker haben im Jahr 2014 die Wiener Öffis blockiert und im Zuge dessen für Behinderungen und Umleitung, besonders aber aufgrund der dabei verursachten Verspätungen für erhitzte Gemüter bei den Fahrgästen gesorgt. Allerdings verzeichneten die Wiener Linien einen Rückgang der Zahl der Falschparker im Vergleich zum Jahr 2013 um ganze 25 Prozent und führen das unter anderem auf den milden Winter mit geringem Schneefall zurück.

Falschparken kommt der jeweiligen Person sehr teuer, denn neben einer Verwaltungsstrafe muss der Einsatz der Feuerwehr mit einem Stundensatz von ca. 220 Euro oder der Abschleppdienst bezahlt werden. Hinzu kommen die Überstunden des Personals – was je nach Ausmaß der Störung mit mehreren Hundert Euro Gesamtkosten zu Buche schlägt.

Mehr dazu findet ihr unter krone.at


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Jan 18

Neuerungen beim Österreichischen Impfplan 2015

MedizinIm Österreichischen Impfplan 2015 gibt es Neuerungen bzw. Klarstellungen zu den verschiedenen Immunisierungen.

HPV-Impfung zur Verhinderung von Gebärmutterhalskrebs und anderen Konsequenzen einer Infektion mit Human Papilloma Viren: Die 2014 in das öffentlich finanzierte (Schul-)Kinderimpfprogramm eingeführte Immunisierung für Buben und Mädchen wird 2015 in den Schulen so organisiert, dass die HPV-Impfserie (zwei Teilimpfungen) noch im gleichen Schuljahr abgeschlossen werden kann. Zusätzlich wird die Immunisierung in den öffentlichen Impfstellen der Bundesländer für Kinder ab dem vollendeten neunten Lebensjahr bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr kostenlos angeboten. Als Zeitpunkt für die Inanspruchnahme gilt der Zeitpunkt der ersten Teilimpfung. Auch Kinder der vierten Schulstufe können diese Impfung an den genannten Stellen in Anspruch nehmen.


Zusätzlich bieten die Bundesländer für Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr Catch-up-Impfungen zu einem vergünstigten Selbstkostenpreis an. Bei einer Pressekonferenz ist bereits hingewiesen worden, dass die HPV-Kinderimpfungen in jenen Bundesländern am besten etabliert werden konnten, wo es diese sowohl via öffentliche Stellen als auch bei niedergelassenen Ärzten gibt.

Pertussis (Keuchhusten): Auch in Österreich ist es zu einem Anstieg der Keuchhusten-Erkrankungen bei Erwachsenen gekommen. Das liegt teilweise daran, dass erst mit der Einführung des kostenlosen österreichischen Kinderimpfprogramms eine weitgehende Durchimpfung bei diesen Altersgruppen erreicht wurde. Die Impfung sollte auch aufgefrischt werden. Ein Mittel zur Behebung solcher Impflücken besteht darin, dass bei anlassbezogenen Tetanusimpfungen nach Verletzungen und bei den Auffrischungsimpfungen die Kombinationsimpfung Dip-TET-PEA-IPV (Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Polio) empfohlen wird. Außerdem wird die Pertussis-Impfung jetzt auch allen nicht-immunen Schwangeren ab der 27. Schwangerschaftswoche empfohlen sowie allen Personen im engen Umfeld von Neugeborenen. Die Immunisierung ist bei Schwangeren unbedenklich.

Influenza: Bei der Influenza gibt es eine Neuerung bei den Impfstoffen. Seit 2014 ist in Österreich ein nasaler Lebendimpfstoff (Nasenspray) verfügbar, der ab dem Alter von 24 Monaten bis zum abgeschlossenen 18. Lebensjahr angewendet werden kann. Bei Kindern, die noch nie gegen Influenza geimpft worden sind, wird eine zweimalige Verwendung im Mindestabstand von vier Wochen empfohlen. Letzteres gilt in diesen Fällen auch für die Vakzine zum Injizieren.

Pneumokokken: Die Impfung mit einem sogenannten Konjugatimpfstoff wird im 3., 5. und 12. Lebensmonat durchgeführt. „Risikokindern“ steht die Gratisimpfung bis zum vollendeten 5. Lebensjahr zur Verfügung.

Bei Erwachsenen ab dem 51. Lebensjahr wird die Impfung ebenfalls empfohlen. Die Immunisierung sollte für Personen ohne vorangegangene Pneumokokkenimpfung zuerst mit dem Konjugatimpfstoff (Vakzine wie bei Babys, PNC13) und nach einem Jahr mit dem älteren und bei Babys nicht wirkenden Polysaccharidimpfstoff (PPV23) durchgeführt werden. Für Erwachsene, die bereits mit PPV23 angeimpft sind, wird nach zwei Jahren eine Impfung mit dem konjugierten Impfstoff (PNC13) empfohlen.


Mehr dazu findet ihr bei diepresse.com (Quelle).

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Seite 60 von 71« Erste...102030...5859606162...70...Letzte »