Google „Bildersuche“ dank Jennifer Lopez entwickelt

InternetDie Bildersuche wird Täglich von vielen vielen Millionen Menschen genutzt, doch kaum einer weiß, dass es ohne Jennifer Lopez gar keine Bildersuche gegeben hätte. Die Funktion ging nämlich erst drei Jahre nach der normalen Websuche online. Eric Schmidt ist Vorstandsvorsitzender bei Google und gab einen kleinen Einblick in die Entwicklung und auch den Grund bekannt warum die Bildersuche überhaupt entwickelt wurde.

Google entwickelt oft Erweiterungen des Angebots, weil auf einmal die Nachfrage da ist. Google News wurde zum Beispiel auch erst aufgrund des Terror-Anschlags vom 11. September 2001 entwickelt, weil man merkte, dass die Nutzer nicht mit aktuellen Nachrichten versorgt werden konnten.

Bei der Grammy-Verleihung im Jahr 2000 hat Jennifer Lopez ein sehr freizügiges grünes Kleid von Versace getragen und die Messlatte auf eine neue Stufe gehoben. Bei Google gingen Millionen suchanfragen ein, weil man eben dieses Kleid sehen wollte und natürlich auch, was verdeckt wurde und ob man sogar ihre Nippel sehen konnte. Da die Suchanfragen so enorm war und Google die gewünschten Ergebnisse einfach nicht liefern konnte, wurde die Bildersuche entwickelt. Online ging diese dann am 12. Juli 2001. Da viele einfach auch nach Bilder suchen wurde Jahre später die Bildersuche in die normale Websuche eingebaut, damit man gleich darauf hinweisen kann, dass es da auch Bilder zu dem gewünschten Suchergebnis gibt.

Also meine Lieben bedankt euch einmal bei Jennifer Lopez, denn ohne ihrem Kleid hätten wir sicher noch länger auf die Bildersuche warten müssen.

Quelle: googlewatchblog.de


Jennifer-Lopez-Keid-Grammy-Verleihung-Jahr-2000-Versace-1 Jennifer-Lopez-Keid-Grammy-Verleihung-Jahr-2000-Versace-2 Jennifer-Lopez-Keid-Grammy-Verleihung-Jahr-2000-Versace-3 Jennifer-Lopez-Keid-Grammy-Verleihung-Jahr-2000-Versace-4 Jennifer-Lopez-Keid-Grammy-Verleihung-Jahr-2000-Versace-6 Jennifer-Lopez-Keid-Grammy-Verleihung-Jahr-2000-Versace-5

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.2/5]

Huawei Nexus Smartphone 5,7 Zoll

SmartphoneDas neue Nexus Smartphone soll angeblich von Huawei sein und wird das Nexus 6 von Motorola ersetzen. Allerdings ist auch noch LG im rennen. Jetzt stellt man sich die Frage wer wird gewinnen Huawei oder LG.

Zu Nexus Smartphone von Huawei gibt es wieder einmal ein neue Gerüchte und diesmal mit neuen technischen Daten. Huawei soll kaum eigene Technologien verwenden, weil dies Google verboten hat, denn Google gibt gewisse Komponenten vor. Somit dürfte eines zumindest klar sein, dass der Preis höher ausfallen wird im vergleich zu anderen Modellen von Huawei.



Das neue Nexus soll ein 5,7 Zoll großes OLED-Display von Samsung mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel besitzen. Huawei Smartphones haben in der Regel nur Full-HD-Panels, weil es sich nicht rentiert und energie spart. Ebenso wird das Smartphone keine Kirin-CPU haben sondern ein Snapdragon 810 8-Kern- Prozessor von Qualcomm – auch dies soll von Google so vorgegeben worden sein.

Spätestens im Herbst dürfte das Rätsel gelöst werden.

Huawei Nexus Leak:

Huawei Nexus Leaked (Bild von slashgear.com

Huawei Nexus Leaked (Bild von slashgear.com

Quelle: gizmochina.com


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Google I/O 2015

WirtschaftEs ist wieder soweit die Jährliche Google I/O 2015 findet bald statt und ist zugleich auch die wichtigste Veranstaltung von Google. Genau genommen findet diese am 28 Mai 18:30 (MESZ).

Da der Andrang so groß ist, werden die Tickets seit letztem Jahr per Losverfahren verteilt. Bei der Keynote war kurze Zeit zusehen, dass eine Session mit “Android M” geben wird.  Android M ist jedoch nicht der richtige Nachfolger von Lollipop. In der Beschreibung dazu stand folgendes:

Android M is bringing the power of Android to all kinds of workplaces. This opens huge new markets for hundreds of millions of devices to workers at small business, deskless workers, logistics and warehousing jobs; all be empowered by adoption of Android devices at Work (Note: This Sandbox talk will be offered twice throughout the event. Check the schedule to confirm timings.)



Google hat die Session allerdings wieder gelöscht. Man kann jetzt also nur raten ob Android M vorgestellt wird oder nicht.

Bekannt ist leider noch nicht wirklich etwas, aber anzunehmen wäre das Google ein neues Tablet vorstellen wird, oder nähere Infos zu Project Tango und Cloud Messaging 3. Eine Session ist für Videochats für Android, iOS und Desktop mittels WebRPC – vielleicht eine neue Erweiterung für Hangouts.

Zum Event kommt ihr über folgenden Link:

https://events.google.com/io2015/



io2015

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Galaxy S6 RAM-Problem von Samsung bestätigt

SmartphoneDas Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge gehören grundsätzlich zu den stärksten Smartphones, trotzdem klagen viele Besitzer über Performance-Einbrüche und den schlechten RAM. Das Problem liegt am RAM-Management, denn der Speicher wird immer voller und voller, weil sich die Apps die geschlossen werden, scheinbar nicht aus dem RAM des neuen Galaxy S6 und des Galaxy S6 Edge gelöscht werden.

Mittlerweile hat Samsung das RAM-Problem auch schon bestätigt.

Möglicherweise liegt das Problem nicht bei Samsung sondern bei Google. Android hat seit 5.0 Lillipop gravierende Speicher-Probleme, auch bei den neueren Updates 5.0.1, 5.0.2 und 5.1 konnten die Probleme noch nicht richtig behoben werden.

Quelle: turn-on.de



Samsung-Galasy-S6-Edge

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Mehr und mehr Nutzer erhalten „Collections“

Social MediaIn Google+ (Version 5.4) wird derzeit das „Collections“ Feature ausgerollt, welches euch ermöglicht Websites, Fotos, Bilder, Videos und natürlich auch Google+ Posts in Sammlungen zu sortieren, welchen Google+ Nutzer folgen können – ganz nach dem Prinzip von Pinterest usw.

Mehr dazu findet ihr beim „Google Magazin“ auf Google Plus!





[Gesamt:1    Durchschnitt: 10/5]